Nachdem im Sommer 2017 Cube das erste serienmäßige eRoadbike vorgestellt hat, gibt es nun ein weiteres eRoadbike. Und das von keiner geringeren Firma als der italienischen Traditionsmarke Pinarello. Die Italiener sind vor allem für Ihre langjährigen sensationellen Erfolge im professionellem Rennradsport bekannt und nutzten diese Erfahrung, um das einzigartige Nytro zu kreieren.

pinarello nytro

Damit hat es Pinarello geschafft Tradition und Fortschritt in einem Rad zu vereinen. Die Ingenieure und Designer des weltbekannten Bike-Herstellers griffen dabei auf den evation Antrieb der jungen Firma FAZUA aus München zurück. Die Entscheidung macht Sinn, wenn man bedenkt, dass der Antrieb den Anforderungen eines Rennradfahrers perfekt in die Karten spielt: Leicht, integrierbar und mit einem Fahrgefühl, dass von einem herkömmlichen Pinarello-Rennrad kaum zu unterscheiden ist.

pinarello drivepack

Das besondere des in München gefertigten FAZUA evation Antriebs ist die vollständige Entkopplung des Motors bei Geschwindigkeiten über 25 km/h. Diese gesetzlich vorgeschriebene Geschwindigkeitsgrenze für Pedelecs war bis vor kurzem noch das Totschlagargument für Rennräder mit elektrischer Unterstützung.

FAZUA hat es geschafft einen Antrieb zu entwickeln, bei dem der Fahrer nicht gegen ein Getriebe antreten muss, sobald er schneller als 25 km/h fährt. Das Rennradfahren fühlt sich dadurch ganz gewohnt an, nur eben mit einer optionalen Unterstützung von nominal 250W und maximal 400W, bei Anstiegen, Gegenwind oder beim Anfahren.

Das Pinarello Nytro wird bereits in Serie produziert und ist ab Anfang 2018 erhältlich.


ÜBER FAZUA

Das 2013 in München gegründete Unternehmen FAZUA hat es sich zum Ziel gesetzt, den eBike Markt nachhaltig zu revolutionieren. Mit dem innovativen evation Antrieb präsentiert das Team um Geschäftsführer Johannes Biechele ein elektrisches Antriebssystem, das sich vor allem an sportive Ansprüche richtet und dabei dennoch das natürliche Fahrgefühl eines unmotorisierten Fahrrads vermittelt.

Das einzigartige schlanke Design und das leichte Gewicht von 3,3 kg der Antriebseinheit vereint Motor, Akku und Elektronik (Drivepack). Dies erlaubt Fahrradherstellern Rahmen zu entwickeln, die das System formschön und unaufdringlich in das Unterrohr integrieren.

evation with specs

Einer der Gründe warum namhafte Hersteller auf den patentierten FAZUA evation Antrieb zugreifen, liegt darin, dass ab einer Geschwindigkeit von 25 km/h Motor und Tretlagergetriebe komplett voneinander separiert werden. Dank der Entkopplung über 25km/h tritt der Fahrer ohne jegliche spürbare Resistenz des Motors, ausschließlich mit eigener Muskelkraft. Sportlich versierte Biker erfahren somit in Bergaufpassagen, Gegenwind und beim Anfahren eine sanfte Unterstützung.

Weitere Alleinstellungsmerkmale des evation Antriebs sind neben der kompletten Rahmenintegration und dem leichten Gewicht das für e-Bikes außergewöhnlich natürliche Fahrverhalten mit Unterstützung.

Außerdem kann das Drivepack mit einem Handgriff in das Unterrohr ein- und auch ausgeklickt werden und erlaubt dadurch die schnelle und einfache Umrüstung vom Fahrrad zum Pedelec.


Pictures P00417